Kambodscha mit dem Drahtesel erkunden

Im Tempel Ta Prohm wurden Szenen des Films "Lara Croft - Tomb Raider " gedreht. Hört man als Reiselustiger den Namen Kambodscha, denkt man sofort an mystische und geheimnisvolle Tempelkomplexe und eine Landschaft, die jedem Besucher den Atem raubt. Kambodscha ist ein Land, das Urlauber in seinen Bann zieht und das Interesse fremder Kulturen in einem weckt. Das Land, welches zwischen Vietnam und Thailand und Laos liegt, beeindruckt mit zahlreichen touristischen Attraktionen. Doch noch beeindruckender ist Kambodscha, wenn man als Besucher die Kultur und die Landschaft außerhalb der Touristenpisten erleben kann.

Außerhalb der Touristenburgen können Urlauber verlassene Tempelanlagen und unberührte Landschaften bewundern. Kambodscha besitzt eine Fläche von 181.040 Quadratkilometern, die man als Urlauber sowohl mit dem Rad, zu Fuß oder mit einem Fahrzeug entdecken kann. Vielen Individualtouristen packt die Neugier an diesem außergewöhnlichen Land und es wird oft mit dem Drahtesel entdeckt. Ein hochwertiges, geländetaugliches Fahrrad sollte für eine dartige Radtour natürlich eingesetzt werden. Eine gute Beratung, welches Fahrrad auch für unwegsames Gelände verwendet werden kann, erhält man von Fahrradhändlern wie radhaus.de oder anderen Anbietern.

Kurz zu Geographie des Landes

Wer Kambodscha mit dem Drahtesel erkunden möchte, sollte natürlich nicht einfach drauf los radeln. Ein bisschen Kunde über die Geografie des Landes sollte im Gepäck vorhanden sein. Allein die Küste des Landes ist sagenhafte 443 Kilometer lang. Die Grenze zu Thailand ist fast doppelt so lang wie Kambodschas Küste. Im Norden des Staates zieht sich die 541 Kilometer lange Grenze zu Laos. Die längste Grenze ist jedoch die zum Staat Vietnam. Wer also hier mit dem Rad entlang fahren möchte, kann sich auf zahlreiche Weiten freuen.

Neben Grenzen gibt es natürlich auch noch einige beeindruckende Flüsse in Kambodscha. Der Mekong und der Tonle Sap sind die bekanntesten. Der Mekong Fluss ist der längste in Südostasien und eine Besichtigung wert. Reisende, die Kambodscha mit dem geliebten Drahtesel besichtigen und erkunden möchten, sollten sich jedoch auf ein ausgesprochen warmes Klima einstellen. Die Höchsttemperaturen liegen bei 35 Grad.

Mit dem Fahrrad durch Kambodscha – sehenswerte Gebiete

Kambodscha hat mehr als andere Länder zu bieten, schon alleine durch die beeindruckende Kultur im Land, gibt es für Besucher viel zu sehen. Kambodscha ist vor allem wegen der beeindruckenden Tempelanlagen bekannt. Die meisten Tempelanlagen sind verlassen und ziehen den Besucher in eine ferne Zeit.

Gerade die Tempelanlage Angkor Wat bei Siem Reap ist für Besucher sehenswert und vor allem leicht mit dem Rad erreichbar. Während der Blütezeit lebten in dieser Tempelanlage rund eine Million Menschen. Eine zweite sehr beeindruckende Tempelanlage, die Besucher in eine andere Zeit versetzt ist die Killing Fields in Phnom Penh. Lassen Sie sich von der Natur, die diese Tempelanlagen beherrscht beeindrucken und verzaubern. Zahlreiche Tempelanalgen befinden sich auch an der Grenze zu Thailand, die ebenfalls mit dem Rad erforscht werden können.

Wer ein klein wenig Ruhe benötigt und die Tempelanlagen auf sich wirken lassen hat kann auch das in Kambodscha erleben und sich an den unberührten Stränden von Kep eine Auszeit gönnen.

Auf den zahlreichen Radwegen können Sie die Kultur und den Alltag der Bewohner Kambodschas hautnah miterleben. Neben den Touristenströmen ist Battambang ein beeindruckender und idyllischer Ort, der mit anschaulichen Kolonialbauten und bunten Märkten lockt.

Wer noch mehr von dem geheimnisvollen Land wissen möchte, kann sich mit dem Rad auf den Weg zum Höhlensystem in den Kalksteinformationen des Elefantengebirges machen. Wer Kambodscha mit dem Drahtesel erleben und entdecken möchte, sollte sich vorher mit dem Auswärtigen Amt in Verbindung setzten, um dort Einreisebestimmungen und andere Daten zu erfragen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>