Bootstouren in Kambodscha

Das Königreich Kambodscha befindet sich in Südostasien und wird wegen seines buddhistischen sowie hinduistischen Kulturgutes von Touristen aus aller Herren Länder bereist. Kambodscha ist ein Land mit einer nahezu mystischen Atmosphäre. Zwar mögen Technik, Logistik und Hygiene noch nicht dem europäischen Standard entsprechen, dennoch ist das südostasiatische Land ein tolles Reiseziel mit schönen landschaftlichen Zügen und beeindruckenden historischen Bauten. Weiterlesen

Tauchen in Kambodscha

Sporttaucher denken, wenn die Sprache auf die besten Tauchreviere der Welt kommt, an alle möglichen Orte dieser Erde. Allen voran an die weitläufigen Tauchspots der Ägyptischen Küste, an die Kanarischen Inseln, an Thailand oder an die letzten Erlebnisse beim Tauchen auf Bali. Aber ganz sicher nicht an Kambodscha, wissen doch viele unter ihnen spontan gar nicht, wo sie dieses Land auf der Karte suchen sollen. Dabei ist das gar nicht schwer, das Königreich Kambodscha liegt in Südostasien am Golf von Thailand zwischen Thailand, Laos und Vietnam. Weiterlesen

Bezahlen in Kambodscha

Atemberaubend schöne Landschaften, interessante Städte und beeindruckende Tempel haben Kambodscha in den letzten Jahren zu einem beliebten Reiseziel gemacht. Das Land im Südosten Asiens hat eine lange, teilweise auch sehr traurige Geschichte hinter sich und ist jetzt auf dem Weg, sich dem Tourismus mehr und mehr zu öffnen. Wer eine Reise nach Kambodscha antritt, sollte sich generell schon vor der Reise mit Mentalität und Kultur des Landes befasst haben. Zu wissen, wie das Bezahlen in Kambodscha am unkompliziertesten und einfachsten geht, kann natürlich ebenfalls sehr nützlich sein. Weiterlesen

Die Inseln Kambodschas

„Reif für die Insel“, dieser Zustand greift in Deutschland immer dann um sich, wenn die Tage kürzer und kälter werden. Und wer träumt nicht davon, auf einer einsamen Insel zu sitzen, mit einem Cocktail in der Hand, die Füße im weißen Sand und den Blick aufs Meer oder wahlweise den Sonnenuntergang gerichtet. Vielen Menschen fällt dafür insbesondere die Karibik ein, oder die europäischen Balearen und Kanaren. Dort gibt es genau dieses esehnte Idyll zwar, aber meistens touristisch recht überlaufen und nicht eben günstig. Tolle Alternativen finden sich in Asien, spezieller in Südostasien. Weiterlesen

Bon Om Tuk – das große Wasserfestival in Phnom Penh

Eines der größten Festivals weltweit ist das jährlich in Phnom Penh stattfindende Wasserfestival Bon Om Tuk. Dieses farbenfrohe Ereignis ist auch als „Fest der wechselnden Strömungen“ bekannt, da es genau in der Zeit veranstaltet wird, in der der Tonle Sap River seine Fließrichtung ändert. Diese Änderung der Fließrichtung stellt eine überaus interessante geologische Besonderheit dar. Denn in der Theorie müsste der Tonle Sap eigentlich meerwärts in den Mekong fließen. Doch während der Regenzeit ist der Mekong so groß und gewaltig, dass er das Wasser des Tonle Sap, welches eigentlich in ihn münden sollte, wieder zurückdrückt. Weiterlesen

Phnom Penh – die Hauptstadt Kambodschas am Tonle Sap

Neben den eindrucksvollen Tempeln von Angkor und der schönen Hafenstadt Sihanoukville ist insbesondere auch die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh eine Reise wert. Über zwei Millionen Menschen leben in Phnom Penh, dessen lustig klingender Name im Deutschen so viel wie „Hügel Penh“ bedeutet. Zahlreiche Pavillons, Wats und Kolonialhäuser prägen das schöne Erscheinungsbild der Stadt. Für viele Kambodscha-Reisende ist es eine tolle Erfahrung, das bunte Treiben von Phnom Penh kennenzulernen, auch wenn die Geschichte der kambodschanischen Hauptstadt nicht nur von schönen Momenten geprägt ist. Weiterlesen

Abendessen in Siem Reap

Ich gehe, nachdem ich mich an der Schönheit des Tempels Ta Prohm satt gesehen habe, zurück zu meinem Tuk-Tuk. Es ist bereits später Nachmittag und ich fühle mich ziemlich k.o. So sage ich meinem Fahrer, dass es für heute genug sei. Chivan nickt und startet den Motor seines bunten Flitzers. Wir brettern zurück nach Siem Reap, an Fahrrädern, Mofas und langsameren Tuk-Tuks vorbei. Weiterlesen

Ta Prohm – der Dschungel-Tempel

Ta Prohm ist ein außergewöhnlicher Tempel. Das liegt vor allem daran, dass man den Dschungel-Tempel Ta Prohm in seinem Urzustand be- und der überwuchernden Vegetation überlassen hat, um den Besuchern den gleichen Anblick zu ermöglichen, den die ersten Entdecker dieses Heiligtums gehabt haben. So verschlingen gewaltige Wurzeln riesengroßer Würgefeigen allmählich die Mauern dieser besonderen Anlage. Weiterlesen

Der Königspalast von Angkor Thom

Die Elefantenterrasse vor dem Königspalast in Angkor ThomNachdem ich mir den Bauch mit leckeren Speisen aus der kambodschanischen Küche vollgeschlagen habe, begebe ich mich zum herrlichen Königspalast von Angkor Thom. Die Terrasse vor dem Eingang im Osten dieses gewaltigen Gebäudekomplexes besticht durch schöne Elefantenstatuen, weswegen sie auch (welch Wunder!) Elefantenterrasse genannt wird. Sehr fasziniert schaue ich mir die steinernen Dickhäuter an und gehe dann durch den Haupteingang des prächtigen Königspalastes. Weiterlesen

Angkor Thom und der Tempel Bayon

Steinfiguren am Südtor von Angkor Thom, im Hintergrund der WassergrabenNach meinem faszinierenden Besuch von Angkor Wat schmeißt Chivan sein Tuk-Tuk wieder an. Der Motor knattert, wir fahren weiter in die „Große Hauptstadt“ Angkor Thom. Der bedeutende Khmer-König Jayavarman VII. ließ diese gewaltige Anlage Ende des 12., Anfang des 13. Jahrhunderts errichten, nachdem er die feindlichen Cham aus seinem Reich vertrieben hatte. Ein quadratischer Mauerring mit einer Seitenlänge von sage und schreibe drei Kilometern umgibt die heilige Stadt. Zudem wird Angkor Thom von einem etwa 100 Meter breiten Wassergraben begrenzt. Weiterlesen