Phnom Penh – die Hauptstadt Kambodschas am Tonle Sap

Neben den eindrucksvollen Tempeln von Angkor und der schönen Hafenstadt Sihanoukville ist insbesondere auch die kambodschanische Hauptstadt Phnom Penh eine Reise wert. Über zwei Millionen Menschen leben in Phnom Penh, dessen lustig klingender Name im Deutschen so viel wie „Hügel Penh“ bedeutet. Zahlreiche Pavillons, Wats und Kolonialhäuser prägen das schöne Erscheinungsbild der Stadt. Für viele Kambodscha-Reisende ist es eine tolle Erfahrung, das bunte Treiben von Phnom Penh kennenzulernen, auch wenn die Geschichte der kambodschanischen Hauptstadt nicht nur von schönen Momenten geprägt ist.

Phnom Penh mit dem Fahrrad entdecken
Sehenswürdigkeiten sind in Phnom Penh keine Mangelware. Einen Mietwagen günstig zu erwerben, um all diese Highlights in Augenschein nehmen zu können, ist allerdings nicht die beste Option, zumal der Verkehr in Phnom Penh für europäische Verhältnisse voller Überraschungen steckt – um nicht zu sagen: sehr chaotisch ist. Besser und gesünder ist es, mit dem Fahrrad die interessante Stadt zu entdecken – vor allem auch deswegen, weil sie direkt am in den Mekong fließenden Tonle Sap River liegt.

Sehenswürdigkeiten in Phnom Penh
Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Phnom Penh zählen unter anderem der Zentralmarkt, das Gebäude der königlichen Universität sowie die zahlreichen Kolonialvillen im französischen Stil, die in der ganzen Stadt verstreut zu finden sind. Schöne Pavillons in typischer Khmer-Architektur und einzigartige Tempel runden das tolle Angebot an Sehenswürdigkeiten ab.

Auch die Killing Fields gehören zu dem, was man bei einem Besuch der kambodschanischen Hauptstadt gesehen haben sollte. Die Killing Fields sind ein Massengrab aus der Zeit der Roten Khmer und legen trauriges Zeugnis ab von der brutalen Diktatur unter Pol Pot.

In Phnom Penh die Kambodscha-Reise starten
Phnom Penh ist insgesamt eine sehr schöne Stadt mit vielen Sehenswürdigkeiten und einem Internationalen Flughafen. Hier seine Kambodscha-Reise zu starten, kann im Grunde genommen nicht verkehrt sein. Eine Eisenbahnlinie erleichert die Reise von Phnom Penh in die schöne Hafenstadt Sihanoukville. Auch Siem Reap bzw. Angkor kann von Phnom Penh aus sehr gut erreicht werden – auf dem Seeweg.

Ein Gedanke zu „Phnom Penh – die Hauptstadt Kambodschas am Tonle Sap

  1. Pingback: Bon Om Tuk – das große Wasserfestival in Phnom Penh

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>