Ta Prohm – der Dschungel-Tempel

Ta Prohm ist ein außergewöhnlicher Tempel. Das liegt vor allem daran, dass man den Dschungel-Tempel Ta Prohm in seinem Urzustand be- und der überwuchernden Vegetation überlassen hat, um den Besuchern den gleichen Anblick zu ermöglichen, den die ersten Entdecker dieses Heiligtums gehabt haben. So verschlingen gewaltige Wurzeln riesengroßer Würgefeigen allmählich die Mauern dieser besonderen Anlage.

Das Wurzelwerk einer Würgefeige verschlingt einen Teil des Dschungel-Tempels Ta ProhmErrichtet wurde der Tempel Ta Prohm Ende des 12. Jahrhunderts von dem großen Khmer-König Jayavarman VII. Er ließ die sakrale Anlage zu Ehren seiner Mutter, die als „Mutter aller Buddhas aller Zeiten“ verehrt wurde, erbauen. Der eigentliche Tempel umfasst eine Fläche von ca. einem Hektar und ist wie der Bayon mit schönen Reliefs und Figuren aus Stein verziert. In den Höfen und schmalen Korridoren des Ta Prohm entdecke ich viele sehenswerte Details, die sowohl an die buddhistische als auch an die hinduistische Mythologie erinnern. Zudem beäuge ich umgestürzte Mauern, verwachsene Eingänge und imposante Scheinportale.

Ta Prohm als Tomb-Raider-Tempel

Im Tempel Ta Prohm wurden Szenen des Films "Lara Croft - Tomb Raider " gedreht.Ein absolutes Muss ist der Tempel Ta Prohm für Fans des Kinostreifens „Lara Croft: Tomb Raider“. Das Heiligtum ist nämlich Drehort für einige Szenen dieses actionreichen Films gewesen. Der mit exotischen Pflanzen und gewaltigen Bäumen verwachsene Dschungel-Tempel gab eine perfekte Kulisse für den Streifen ab und erhöhte auf diese Weise den Bekanntheitsgrad der sakralen Bauwerke des mächtigen Angkor-Reiches. Die attraktive Hauptdarstellerin Angelina Jolie leistete hierbei natürlich auch ihren Beitrag!

8 Gedanken zu „Ta Prohm – der Dschungel-Tempel

  1. Pingback: Abendessen in Siem Reap

  2. Babsi

    Der Tempel Ta Prohm hat mir von allen Sehenswürdigkeiten am besten gefallen. Es ist faszinierend, wie die großen Wurzeln allmählich die Mauern ersticken. Außerdem gibt es im Ta Prohm viele tolle Reliefs mit buddhistischem Hintergrund zu sehen. Einfach gigantisch!

    Antworten
    1. Mel

      Mir persönlich hat der Tempel Bakong am besten gefallen. Kbal Spean, Angkor Wat und Ta Prohm haben mich aber auch sehr fasziniert!

      Antworten
  3. John

    Ta Phrom ist schon sehr faszinierend, aber Bayon war auch grosse Klasse. Bin gespannt auf Angkor Wat – morgen zum Sunrise werde ich mir den Tempel auch noch anschauen, wenn sich noch nicht allzu viele andere begeisterte Besucher dort tummeln:)

    Antworten
    1. Gabi

      Hallo, kann ich ohne offizielle Führung durch die Anlagen gehen?, finde ich mich da leicht zurecht, oder was ist zu empfehlen.

      Antworten
      1. Mel

        Hallo Gabi, entschuldige bitte meine verspätete Antwort. Du kannst den Tempel Ta Prohm auch ohne offizielle Führung begehen. Persönlich würde ich dir empfehlen, alle wichtigen Tempel zweimal anzusehen. Einmal ohne Vorwissen, einmal mit. Ich habe mir vor Ort ein schönes Sachbuch zu allen Angkor-Tempeln besorgt und kurz vor dem Schlafengehen darin gestöbert. Beim ersten Mal weiß man gar nicht, was man eigentlich alles entdecken kann. Beim zweiten Mal weiß man dann mehr und betrachtet die Tempel auf einmal mit ganz anderen Augen. Voraussetzung ist natürlich, dass man ein paar Tage in Siem Reap bleibt.

        Viele Grüße,
        Mel

        Antworten
  4. Herby

    Stimmt, die Tempel-Anlage ist mehr als beeindruckend. Ich finde eure Fotografien auf diesem Blog alle sehr gelungen und Aussagekräftig. Viel Spaß bei euren weiteren Entdeckungen.

    Antworten
    1. Mel

      Hi Herby,

      danke für dein Lob. Als ich den Tempel Ta Prohm besucht habe, war ich auch beeindruckt von seiner Schönheit und Faszination. Ich werde mir diese Tempelanlage sicher noch einmal angucken, und kann jedem noch einmal ausdrücklich empfehlen, in Angkor bzw. in Siem Reap Urlaub zu machen.

      Viele Grüße,
      Mel

      Antworten

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>